Englisch-sprechen-ist-einfacher-als-Sie-denken

Englisch-sprechen-im-Beruf-6

Schlüsselqualifikation „Englisch sprechen im Beruf“

Autorin: Dorothe Johann, Personalreferentin, Köln.

Als Personalverantwortliche achten wir bei der Bewerberauswahl schon lange nicht mehr nur auf rein fachspezifische ...

Kenntnisse und Qualifikationen. Auch Sprachkenntnisse werden immer bedeutsamer. Besonders in global tätigen Unternehmen ist es wichtig, Englisch nicht nur zu schreiben, sondern sich auch verbal im Englischen gut ausdrücken zu können.

Ich erlebe es immer wieder, dass Bewerber zwar recht gute ...

englische Bewerbungsschreiben einreichen, im Vorstellungsgespräch dann aber große Unsicherheiten und Lücken zeigen. Oft frage ich mich dann sogar, ob der englische Bewerbungstext tatsächlich vom Bewerber selbst verfasst wurde, oder wie lange er mit leo.org und Co. an dem Text „gebastelt“ hat.

Dies macht natürlich keinen guten Eindruck. Mein Arbeitgeber beschäftigt sich mit der Entwicklung und Herstellung von innovativen elektromagnetischen Komponenten und Systemen für Anwendungen in Wissenschaft, Energietechnik, Medizin und Industrie. Wir beschäftigen daher hauptsächlich Physiker, Diplom-Ingenieure und Techniker, also alles hochqualifizierte Spezialisten.

Das mittelständische Unternehmen agiert weltweit, so dass nicht nur mit Kunden auf Englischer Sprache kommuniziert werden muss, sondern auch mit vielen nicht-deutschen Kollegen und Subunternehmern.

In den Projekt-Teams kommt es häufig zu Missverständnissen,

wenn ein Kollege Defizite in der englischen Sprache hat. Besonders bei Telefonkonferenzen führen solche Defizite in der Aussprache zu Unklarheiten, die mitunter schwere und teure Folgen haben können. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass unsere Mitarbeiter nicht nur in ihrem Fachgebiet exzellent sind, sondern sich auch im Englischen gut mitteilen können.

Ich selbst habe bereits mehrfach meine englischen Sprachkenntnisse bei OK-Englisch aufgefrischt und vertieft. Daher kenne ich den Wert solcher Praxis-Trainings und kann sie zur Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche sowie zur Unterstützung im Berufsalltag nur wärmstens empfehlen.

Beitrag von Dorothe Johann, Personalreferentin, Köln

E-Mail oder Telefon 0 67 21- 99 57 09

Sie sprechen doch sicher Englisch, nicht wahr?

Autor: Dr. phil. Christopher Maidment, Pädagoge, Unternehmer, Englisch-Trainer in Unternehmen, Buchautor, München.

Dass Englischkenntnisse als Folge der Globalisierung für den Beruf immer wichtiger werden, ist eine Binsenweisheit. Mittlerweile sind selbst kleinere Unternehmen zunehmend einem scharfen Wettbewerb ausgesetzt - Joint Venture oder Out-Sourcing sind hier zu Schlüsselbegriffen geworden, so dass gerade in solchen Unternehmen ein immer größerer Anteil der Belegschaft bis hin zum Techniker und der Sekretärin in der Lage sein muss, sich auf Englisch verständigen zu können.

Tatsächlich beherrschen viele Menschen aber nicht genügend Englisch, als dass es sie im Beruf weiterbringen würde. Oft ist das Sprachniveau
gerade einmal ausreichend, um Missverständnisse zu vermeiden, wobei hier eine entscheidende Rolle spielt, ob der Gesprächspartner ein „native speaker“ oder ein Ausländer ist, für den Englisch ebenfalls eine Fremdsprache ist, Englisch hier also eine „Brückenfunktion“ einnimmt.

Was ist also zu tun?

Berufsbezogenes Englisch-Training ist erforderlich, das praktische, situationsbezogene Kommunikation ermöglicht, wobei gerade die mündliche Ausdrucksfähigkeit im Mittelpunkt stehen soll. Somit sollte das Ziel des Sprachtrainings weniger in der Perfektion als vielmehr in effektiver Kommunikation bestehen. Grammatisch korrekte Sätze bilden zu können ist am Ende weniger von Belang, als die Fähigkeit, das eigene Tätigkeits- und Aufgabenfeld in alltäglichen Kommunikationssituationen wie Besprechungen, Telefon-und Videokonferenzen oder auch Präsentationen darzustellen.

Gerade die letztgenannte Kompetenz wird von den Teilnehmern von spezialisierten Englischkursen in erster Linie angestrebt, wohl wissend, dass Unternehmen genau solche Mitarbeiter suchen, die sich möglichst spontan und effektiv mit Kunden oder Mitarbeitern auf Englisch austauschen zu können.

In diesem Zusammenhang führen immer mehr Firmen Vorstellungsgespräche zumindest teilweise auf Englisch durch. Bewerber gezielt auf diese Situation vorzubereiten ist somit ein weiteres Tätigkeitsfeld praxisbezogenen Englischtrainings.

Choice of Soft Skills, Basics für Ihr Vorstellungsgespräch auf Englisch.

Soft Skills - persönliche Stärken

  • Aufrichtigkeit - sincerity, sincere
  • Selbstvertrauen - self-confidence
  • Gepflegtes Äußeres - well groomed appearance
  • Leistungsbereitschaft - commitment
  • Umgangsstil, Umgangsformen  - social graces, good manners
  • Teamfähigkeit, Kontaktstärke - ability to work in a team
  • Lernfähigkeit - ability to learn
  • Anpassungsfähigkeit - adaptability
  • Selbstreflexion - reflexibilty
  • Empathie (Mitgefühl /Einfühlungsvermögen) - empathy, empathic
  • Urteilsvermögen, Menschenkenntnis - knowledge of human nature
  • Analytisches und logisches Denken - analytical skills
  • Durchsetzungsvermögen - ability to assert oneself 
  • Selbstbewusstsein - self-confidence
  • Kreativität, Innovationsfähigkeit - creativity
  • Kommunikationsfähigkeit - communication skills,
  • Kontaktfreudigkeit - sociable
  • Belastbarkeit (psychische) - ability to work under pressure
  • Stressresistenz - able to handle stress
  • Rhetorik, Redegewandtheit - ready wit
  • Verhandlungsführung, Kompromissfähigkeit - ability to compromise
  • Selbst-(Kritikfähigkeit) - ability to accept and offer helpful criticism
  • Selbstbeherrschung, Frustrationstolerenz -  frustration tolerance
  • Zeitmanagement, Organisationstalent - organisational skills
  • Eigenverantwortung - personal responsibility
  • Aufgeschlossen für Neues - open minded about new things
  • Entscheidungsfähigkeit -  decision making skills
  • Problemlösungsfähigkeit - organisational skills